Liebeskummer? Wie dir Kunst hilft, deine Trauer zu transformieren

von Künstler Essenz4 Kommentare

Gib der Liebe eine Farbe. Welche nimmst du? Seitenhieb. Mein  Brustkorb wurde schwer, mein Hals zog sich zusammen. Dafür bin ich noch nicht bereit. Warum diese Frage. Warum jetzt? Ich will doch nur Malen lernen! Doch der Weg eines Künstlers ist nicht „einfach“. Oh nein. Kunst räumt bei dir auf. Öffnet Türen, wo du dachtest, den Schlüssel längst entsorgt zu haben. Da saß ich nun. Mit Pinsel, Farben und einer offenen Tür namens Liebeskummer.  

Erfahre meine Geschichte über Liebe, Trauer, das Loslassen und warum Malen dein bester Gefährte in dieser Zeit sein kann.

Liebeskummer

Was sich nicht ausdrückt, drückt sich ein! Trauer wegzudrücken ist nicht die Lösung.

Welche Farbe hat Liebeskummer?  

Reden wir uns nichts schön. Liebeskummer tut weh, macht definitiv keinen Spaß und lässt alles um einen herum nur noch grau und öde wirken. Als hätte jemand mit dem Finger geschnippt und mich vom Paradies mit Wasserfall und Blumenwiese, in eine trockene, staubige Wüste gesetzt.  

Meine Beziehung ging in die Brüche. Es hat einfach nicht mehr gepasst. Manchmal ist es der richtige Mensch, aber der falsche Zeitpunkt. Oder aber der falsche Mensch und der richtige Zeitpunkt. Bei mir war es wohl etwas dazwischen. 

Zur gleichen Zeit begann ich für Team Wayra zu arbeiten und absolvierte den Online Malkurs „Finde deine Künstler Essenz“. Eine  wunderbare Ablenkung. Dachte ich. Tja falsch gedacht. Nora bringt dir nicht nur das Malen bei, sondern hilft dir deine Künstler Essenz zu entdecken. Bedeutet: Dein Innerstes auf die Leinwand zu bringen. So kreierte Nora eine meditative Malübung, in der ich zu verschiedenen Gefühlen intuitiv Farbe und Form auf Papier bringen soll. Soweit so gut. Bis das Gefühl Liebe kam.

Lass dich darauf ein!  

Ich kenne das Gefühl. Das Gefühl, welches laut aufschreit, sich wehrt und auf keinen Fall an die Oberfläche will. Doch ich kenne auch den weisen Satz: „Was sich nicht ausdrückt, drückt sich ein.“ Solltest du gerade in derselben Situation sein, bitte lass dich darauf ein. Lass deine Gefühle zum Ausdruck kommen. Wenn du weinen musst, dann weine. Versuche nichts zu unterdrücken. Nur, wenn du dich auf den Schmerz einlässt, kann er sich in etwas Neues, etwas Schöneres verwandeln. Drückst du ihn weg, drückst du ihn ein und du wirst immer wieder den gleichen Schmerz in dein Leben ziehen. Bis du ihn anschaust, ihm durch dich Ausdruck verleihst. 

Mein Gefühl von Liebe in diesem Moment zu offenbaren, war so unglaublich befreiend. Auf  meinem Papier machte sich ein grauer Fleck breit, mit einem roten Fleck in der Mitte und gelben Streifen am Rand. Es kam einfach so aus mir heraus. Als wenn mir mein Unterbewusstsein sagen wollte: „Auch wenn gerade alles trostlos und grau wirkt, die Liebe ist da. Tief in dir genau wie das Licht immer für dich scheint. Auch wenn du es gerade nicht wahrnimmst.“

Liebe

 

Transformiere deinen Kummer!  

Im zweiten Modul des Online Malkurses wirst du neben der allgemeinen Farblehre auch lernen,wie du Emotionen in eine Bildidee fließen lassen und transformieren kannst. Nora zeigt dir das an dem Beispiel von Harmonie und Balance. Ich wählte mein eigenes Thema: Ungewissheit, Trauer und Einsamkeit. Zwei Gefühlszustände, zwei Bilder mit demselben Ziel. Der Emotion Ausdruck verleihen und sie transformieren.

Liebeskummer Farben

In einer meditativen Malübung wird das Verständnis von Farben und Emotionen vertieft.

 

Leichter gesagt als getan.  

Worauf habe ich mich da eingelassen? Warum nur muss es so weh tun? Gibt es keinen leichteren Weg? Doch den gibt es. Sperr deine Gefühle wieder ein. Pack’ sie in eine Box. Schmeiß sie in die nächste Kammer. Sperr zu und wirf’ den Schlüssel weg. Deine Pinsel und Farben am besten gleich hinterher. Denn wer sich für den Weg des Wegschauens entscheidet, wird schwer zu seiner wahren Künstler Essenz kommen.  

Ok. Zurückspulen. Ich mach’s.

Projekt Wundertüte  

Gesagt, getan. Ich habe meine Emotionen in einem Bild festgehalten. Mein Grundriss: Ein wildes Meer, Nebel und mittendrin: Ich. Kein Boden unter den Füßen. Keine Gewissheit, wie es weiter gehen soll. Einsam auf dem weiten Ozean des Lebens.  

Und plötzlich habe ich etwas erkannt: Jeder Malprozess ist eine Wundertüte. Du weißt zwar, dass ein Bild entstehen wird, doch das Ergebnis, der Inhalt, ist eine Überraschung. Es regte sich etwas in mir. Etwas, das neben all der Trauer und dem Schmerz ebenfalls zum Ausdruck kommen wollte. So malte ich um das Meer einen Halbmond. Der Mond steht für Weisheit, Energie und weibliche Kraft. Genau das, was ich brauche. Auch malte ich mir ein Boot mit Segeln, welches mich durch den Sturm, den Nebel und das Meer trägt. Hinter den grauen,  trostlosen Bergen ist die Nacht sowie der Tag. Denn das Leben ist ein Zusammenspiel von  beidem. 

Ich habe es geschafft in meinem Malprozess die Trauer auszudrücken und damit auch zu transformieren. Jeden Tag erinnert mich dieses Bild daran, dass hinter dem Berg die Sonne kommt. 

Liebeskummer

Malen schenkt dir nicht nur den Prozess, deine Gefühle auszudrücken. Du hälst am Ende deine eigene „Reise“ in den Händen. Siehst deine Transformation. Ein unglaubliches Geschenk.

 

„Geheilt?“  

Es war nicht geplant, meinen Liebeskummer auf diese Art auszudrücken. Bin ich jetzt „geheilt?“ Nein. Ging es mir danach besser? Auf jeden Fall! Liebeskummer ist ein Prozess. Das Trauern darf sein. Viel zu schnell wollen wir, dass immer gleich alles gut ist. Doch auch diese Phasen gehören zum Leben dazu. Noch besser: Das sind die Erfahrungen, die dich stärker machen, dich aus deiner Komfortzone holen und dir Dinge aufzeigen, die du nun anders gestalten kannst. Du kannst dich nun Dingen widmen, die dich mehr erfüllen und dich von Dingen trennen, die dich unglücklich machen. 

Die Liebe kennt kein Falsch oder Richtig  

Wie du deiner Trauer Ausdruck verleihst, entscheidest alleine du. Die einen durch Tanzen, die anderen durch Schreiben. Ich habe mich für das Malen entschieden. Es gibt kein Richtig, kein Falsch. Hast du das Bedürfnis nur Bilder mit Trauer und Schmerz zu malen? Dann tu das. Du transformierst deine Emotionen so, wie du bereit dafür bist. Für mich war die Erfahrung unglaublich heilsam, kraftvoll, ja fast schon ein wenig magisch.  

Betrachte Liebeskummer wie eine Einladung in deine innere Welt. Hör dir genau zu. Was brauchst du jetzt wirklich? Nimm dir Zeit für dich. Was soll sich manifestieren? Was macht dich glücklich?

 

Ähnliche Artikel

LIES WEITER
Ich male meinen inneren Garten

Ich male meinen inneren Garten

Wenn du mit jedem einzelnen Pinselstrich dein Leben kreieren könntest, was würdest du malen? Wann hast du dich das letzte Mal nur deinen Wünschen und deiner Kreativität gewidmet? Für mich war es definitiv zu lange her und so wartete ich nicht auf irgendwann, sondern...

Mein Name ist Franziska, Autorin für den Kunstblog von Wayra Arts. Im Format „Künstler Essenz“ gebe ich dir Einblicke in meinen kreativen Prozess, teile meine Fortschritte und Gedanken über Glaubenssätze, Kreativität und Mindset.

Du möchtest keinen Artikel verpassen? Dann trag‘ dich in meine kostenlose Atelierpost ein. Dort informieren wir dich per E-Mail, wenn es etwas Neues gibt.

Du willst malen lernen und wünschst dir Unterstützung? Schau’bei Wayras Online Malkursen vorbei!

4 Kommentare

  1. Jule

    Danke fürs Teilen liebe Franzi! Sehr offen und ehrlich geschrieben! Ohne Dunkelheit gibt es kein Licht fällt mir dazu ein – schön, dass du deines scheinen lässt:)

    Antworten
    • Franziska von Team Wayra

      Vielen lieben Dank Jule für so wunderschöne Worte. Bin richtig berührt =)

      Ganz liebe Grüße und alles Liebe
      Franziska

      Antworten
  2. Maren

    Auch von mir, danke für das Teilen Deiner Gefühlswelt. Das Bild das dabei entstanden ist, finde ich wunderschön.
    Ich bin auch gespannt, wo mich meine Reise hinführt. Sich mit Farben ausdrücken können ist sehr schön. Das gibt Kraft.
    Alles Gute für Deinen weiteren Weg.

    Antworten
    • Franziska von Team Wayra

      Hab vielen Dank Maren =)
      Ja das stimmt. Die eigene Gefühlswelt mit Farbe ausdrücken zu können, gibt Kraft und kann so heilsam sein.
      Das schöne dabei: Man weiß nie wo die Reise hingeht. Welche Gefühle sich transformieren wollen.
      Dir auch nur das Beste auf deiner Reise.

      Ich sende dir allerliebste Grüße
      Franziska

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*