Atelier einrichten: So entwickelt sich mein Atelier in Leipzig

Teile diesen Beitrag:

Du möchtest dein Atelier einrichten und suchst nach Inspirationen? Dann schön, dass du hier bist! Ich bin im November 2020 in mein Atelier in Leipzig gezogen und möchte dich in diesem Bericht auf dem Laufenden halten und dir zeigen, wie ich mein Atelier einrichte. Natürlich handelt es sich dabei um einen Prozess, denn die Atelier Einrichtung ist wie der Schaffensprozess eines Kunstwerks. Es braucht Zeit, viel Muße und Mut zur Veränderung. In meinem Atelier erschaffe ich mir einen kreativen Raum, der zum Verweilen einlädt und gleichzeitig praktisch und organisiert ist, damit ich mich auf das Wesentliche, das Malen meiner Kunstwerke konzentrieren kann. 

Mein Künstleratelier in einer alten Fabrik

Ich glaube so ein Künstleratelier ist ein Raum ständiger Entwicklung und Veränderung. Als ich im November 2020 in mein neues Atelier in Leipzig zog, war der 60 Quadratmeter große Raum leer, staubig und ohne Leben. Früher diente dieser Raum als Lagerraum von Likörflaschen. Denn tatsächlich, mein Atelier befindet sich in einer alten Likörfabrik mit einer spannenden Geschichte. Heute befinden sich in dem Fabrikgebäude viele Werkstätten, Ateliers und Büros von Kreativschaffenden. Die Mieten sind für so eine alte Fabrik moderat und natürlich kann ich die Ateliermiete als Kosten steuerlich geltend machen.

Atelier

Mein Atelier in der alten Likörfabrik in Leipzig

 

Du möchtest wissen, wie mein vorheriges Wohnatelier eingerichtet war? Dann schau einmal in diesen Artikel. Im Januar 2019 bin ich nach Leipzig gezogen und habe mir über 2 Jahre mein schönes Atelier eingerichtet. Doch mit der Zeit fehlte mir einfach der Platz, weshalb ich entschied, ein neues Atelier zu beziehen.

Die Atelier Fenster zeigen übrigens nach Norden. Zunächst war ich etwas unzufrieden damit, aber ich erfuhr, dass die Ateliers von Künstlern schon immer nach Norden ausgerichtet waren. Und das macht Sinn. Die Lichtverhältnisse sind in einem Nordzimmer stabil. Beim Malen wird man als Künstler von keinen störenden Lichtflecken gestört. Das kann das Malen und die Farbwahl sehr beeinträchtigen, wie ich schon häufig in meinem alten Atelier festgestellt hatte.

 

Atelier einrichten: Das waren meine bisherigen Schritte

 

Atelier Sanierung und Umzug

Als erstes verbrachte ich viel Zeit mit der Sanierung des Raumes. Die Wände mussten unbedingt gestrichen werden, natürlich Weiß, damit der Raum noch heller wirkt. Nachdem die Wände weiß strahlten, wischte ich mehrmals den staubigen Fliesenboden. Zugegeben, die Fliesen im Atelier störten mich am Anfang sehr, doch inzwischen schätze ich den Boden, denn Fliesen sind sehr pflegeleicht und ich muss mir nicht ständig Gedanken machen, wenn Farbe auf den Boden tropft. Die kann ich schnell und einfach wegwischen.

Atelier einrichten und sanieren

Wände streichen im Künstleratelier

 

Zudem kümmerten wir uns um gutes Licht im Atelier. Danach stand der Umzug auf dem Plan und wir brachten meine bisher spärliche Ateliereinrichtung und Materialien in den neuen Raum. Etwas verloren wirkte am Anfang mein Arbeitstisch und meine Staffelei in dem neuen, großen Atelier. Am liebsten hätte ich sofort große Regale, einen Planschrank und einen Raumtrenner in das Atelier gestellt. Wahrscheinlich war ich überfordert mit so viel Platz und wollte ihn unbedingt mit ganz vielen Möbeln füllen. Doch mein Freund erinnerte mich daran, dass mein Atelier ein Raum der Entfaltung ist. “Du brauchst Platz, stell’ nicht gleich alles voll. Außerdem kannst du vieles selber bauen.” Natürlich hatte mein Freund recht. Ich entspannte mich, kam erstmal an und stimmte mich mit ersten Projekten ein.

Atelier Einrichtung

Viel Platz im neuen Atelier

 

Atelier einrichten: Die ersten Möbel

Ein Sofa war mir dennoch wichtig. Einerseits als bequeme Sitzgelegenheit für Zwischendurch, für den Empfang von Gästen und zudem als praktisches Möbelstück, welches den Raumklang bessert. So ein großer, leerer Raum hallt ganz schön. Für meine Videoprojekte (Youtube-Videos und Online-Malkurse) benötige ich jedoch einen guten Raumklang. Zum Glück tragen auch meine Leinwandbilder zum besseren Klang im Raum bei. Schließlich sind diese mit Stoff bezogen, und wenn die Bilder hängen, fangen sie einiges an Hall ab.

Bis heute liebe ich meine Tischböcke, die ich mir vor ein paar Jahren bei IKEA gekauft haben. Die Böcke kann ich in der Größe verstellen und ich kann sie jederzeit umräumen. Eine große Tischplatte sorgt für ausreichend Platz, vor allem wenn ich in Zukunft meine Malkurse veranstalte. Momentan besitze ich eine große Staffelei und eine Tischstaffelei. Auf zwei weiteren Tischen kann ich Farben und weitere Malutensilien ablegen.

Arbeitstisch im Atelier

Mein Arbeitstisch im Atelier

 

Notgedrungen habe ich in den ersten Wochen ein DIY Regal aus einem alten Kleiderschrank gebaut. Ich wollte kein neues Regal kaufen, dich ich brauchte unbedingt Ablagefläche für mein ganzes Verpackungsmaterial. Das selber gebaute Regal habe ich mit einem gelben Vorhang versehen. Hauptsache die ganzen Kartons sind aus meiner Sichtweite 🙂

 

Projekt “Alte Holztür” sanieren und bemalen

Besonders stolz bin ich auf die alte Holzschiebetür, die in mein Atelier führt. Ich wusste sofort, dass ich diese Tür unbedingt sanieren möchte, denn sie ist ein Hingucker im neuen Atelier. Gemeinsam mit einer Freundin habe ich die Holztür mit einem Schleifgerät geschliffen und später mit einer speziellen Holzfarbe aus dem Baumarkt bemalt. Der Farbton Kobaldblau setzt einen schönen Kontrast zu den gelb-roten Fliesen.

Atelier einrichten

Aus Alt mach Neu! Die Holztür ist jetzt blau …

 

Wandmalerei im Atelier 

Bei mir bleiben leere Wände nicht lange leer. Farbe muss her! Und so bemalte ich die Wände links und rechts von der Holztür mit einem Kakaobaum, Kakaofrüchten, einer Schlange und einem tropischen Vogel. Im vorderen Bereich des Ateliers befinden sich zwei schöne und dekorative Torbogen und auch hier spürte ich sofort den Drang nach einer Wandbemalung. In einem Atelier, wo Pflanzen nicht genügend Licht bekommen, entschied ich mich, Pflanzen und Blätter an die Wand zu malen.

In diesem Video siehst du den Entstehungsprozess.

Wandmalerei im neuen Atelier

Erste Wandmalerei im neuen Atelier

Wandmalerei im neuen Atelier

Wand bemalen mit Acrylfarben

Die zweite Wandmalerei im neuen Atelier :)

Die zweite Wandmalerei im neuen Atelier 🙂

 

Organisation und Aufbewahrung im Atelier

Die größte Herausforderung im Atelier war (und ist es immer noch): genügend Ablageflächen und Möglichkeiten der Organisation zu haben und gleichzeitig keinen Raum zu verschwenden. Denn natürlich möchte ich in der Lage sein, große Werke zu malen. So wie mein Freund schon sagte, kann ich mir unmöglich den Raum mit Schränken und Regalen vollstellen. Und dennoch brauche ich Ideen für die Aufbewahrung und Organisation meiner Materialien.

Da kam mir die Idee ein Pegboard selber zu bauen. Dabei handelt es sich um eine Lochplatte, auch Stecktafel genannt, in die man Stäbe und Haken stecken kann. Daran kann man diverse Utensilien wie Pinsel, Lineale, Tacker, Spachtel, Klebebänder, Scheren und sonstige Werkzeuge aufhängen. Ein Pegboard sieht dekorativ aus und gleichzeitig bekommt alles seinen Platz.

In diesem Youtube-Video zeige ich dir, wie ich mein Pegboard gebaut habe.

Atelier einrichten

Mein selber gebautes Pegboard!

 

Atelier einrichten: Was fehlt …

Eigentlich nicht viel. Doch ein Planschrank, auch Architektenschrank genannt, ist mein Traum. Diese Schränke haben sehr flache, doch dafür sehr breite und Tiefe Schubladen. Darin lassen sich große Blätter und Malblöcke sowie fertige Bilder auf Papier aufbewahren. Es gibt immer mal wieder alte Planschränke aus Metall bei Ebay Kleinanzeigen, doch diese Planschränke aus Metall sind unfassbar schwer und ich habe keine Lust auf den Transport. Lieber spare ich auf einen Planschrank aus Holz.

Die Raumakkustik ist bisher noch nicht optimal. In meinen bisherigen Youtube-Videos, die ich im neuen Atelier gefilmt habe, kannst du den Hall hören. Da die Audioqualität wirklich wichtig ist, werde ich demnächst in eine Schalldämmung investieren.

 

So viel aus meinem Atelier in Leipzig. Ich werde diesen Beitrag ständig aktualisieren – immer dann, wenn sich etwas verändert und ich neue Inspirationen mit euch teilen möchte. Wenn du Fragen zu meinem Atelier oder der Atelier Einrichtung hast, dann hinterlasse einfach einen Kommentar! 

Nora

Nora

Künstlerin

Hallo, ich bin’s Nora: Malerin, Kunst-Bloggerin, Selbstständige und Kreative. In meinem Kunstblog schreibe ich über Malprojekte, Maltipps sowie spannende DIYs. Außerdem gibt es viele Einblicke in mein Atelier in Leipzig und in mein Leben als Künstlerin.

Du möchtest keinen Artikel oder Video mehr verpassen? Dann trag’ dich einfach in meinen kostenlosen Newsletter ein und ich informiere dich, wenn es etwas Neues gibt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Lust gemeinsam zu malen?

“So wie die Sonne die Blumen färbt, so färbt die Kunst das Leben.” – John Lubbock

Neue Kunstdrucke im Angebot

Folge mir bei Pinterest!

Teile diesen Beitrag: