Dich stören Pinselstriche? 10 Tipps, wie du Pinselstriche vermeidest

von Malen lernen0 Kommentare

Schluss mit Frust beim Malen – Meine 25 besten Tipps als kostenloses E-Book

Bitte fülle die beiden Felder aus und du erhältst per E-Mail dein kostenloses E-Book (PDF).

Pinselstriche sind für dich ein Dorn im Auge? Als ich mit dem Malen anfing, wollte ich offensichtliche Pinselstriche unbedingt vermeiden. Ich wollte möglichst perfekte und glatte Flächen erzielen, damit meine Bilder realistisch aussehen. In diesem Artikel teile ich mit dir meine 10 besten Tipps, wie du Pinselstriche vermeiden kannst und beleuchte gleichzeitig die Frage, ob es überhaupt schlimm ist, wenn man die Spuren des Pinsels erkennt. Ein super interessanter Artikel für alle, die ihre Maltechnik verbessern wollen.

 

Pinsel

 

Pinselstriche? Meine 10 besten Tipps, wie du sie vermeidest:

Bevor es an dein Künstler Mindset geht, gibt es wie versprochen meine besten Tipps, um Pinselstriche von der Leinwand zu verbannen. Diese Tipps können dir helfen und werden definitiv einen großen Unterschied in deiner Malpraxis machen. Doch wie mit allem ist es am Ende die Übung, die dich immer besser werden lässt. Habe Geduld, vertraue in den Prozess und bleibe in deinem Künstler Flow.

1) Qualität ist das A und O. Glaube mir, selbst der beste Künstler wird mit schlechten Materialien nicht das Werk vollbringen können, welches ihm im Kopf herum schwirrt. Es lohnt sich in gute Farben, Pinsel und Maluntergründe zu investieren, damit Pinselstriche viel weniger sichtbar sind. Gerade bei Acrylfarben macht die Qualität einen Unterschied. Denn desto günstiger die Farben, desto weniger decken diese. Erspare dir den Frust und schaue, welche Materialien ich verwende.

Pinselstriche

 

2) Du trägst deine Farben zu pastös auf. Starke Pinselstriche entstehen oft, wenn Acrylfarben zu dick aufgetragen werden. Arbeitest du hingegen mit der Lasurtechnik, bei der du deine Farben semi-transparent in mehreren Schichten aufträgst, wirst du merken, dass Pinselstriche kaum noch sichtbar sind.

Pinselstriche

Du willst das Künstler Handwerk von Grund auf lernen? In meinem beliebten Online Malkurs „Finde deine Künstler Essenz“ begleite ich dich einen Monat und bringe dir alle Grundlagen der Acrylmalerei bei, sowie einen gekonnten Umgang mit Pinseln.

 

3) Teste dich durch. Seine eigenen Erfahrungen zu machen ist so so wichtig. Ich kann dir viel erzählen, doch ist es wichtig, dass du deinen Weg gehst. Vielleicht funktioniert für dich eine ganz andere Technik besser. Tob dich aus. Probiere verschiedene Pinsel, Farben und Maluntergründe aus und finde für dich die richtige Kombination. Am Ende kannst du Pinselstriche auch vermeiden, indem du gar nicht mit dem Pinsel malst, sondern mit den Händen oder mit anderen Utensilien wie Schwamm, Spachtel und Co.

Pinselstriche

 

4) Pinselstrich für Pinselstrich. Desto häufiger du auf einer Stelle drüber malst, desto mehr kannst du die vorher entstandenen Pinselstriche ausmerzen. Der erste Farbauftrag ist nie das Ende vom Bild. Im Leben wie in der Malerei: Es ist immer ein Prozess und du darfst ihn gehen.

5) Zügig arbeiten. Umso schneller du in der Acrylmalerei wirst, desto weniger Pinselstriche wirst du sehen. Solange die Farben nass sind, kannst du Farbverläufe erzeugen, indem du die Farbtöne ineinander übergehen lässt. Wie du das machst, lernst du in meinen Online Malkursen von der Pike auf.

6) Mische Weiß mitunter. Ein kleiner Geheimtipp. Sollte eine Fläche einfach nicht decken und somit Pinselstriche sichtbar machen, dann mische deiner Farbe ein bisschen Weiß unter und du wirst merken, die Pinselstriche werden weniger.

7) In eine Richtung auftragen. Du willst eine glatte Struktur ohne Pinselstriche? Dann trage die Farbe immer in eine Richtung auf. Wenn die Farbe getrocknet ist, kannst du mit einer neuen Farbschicht in eine andere Richtung malen.

8) Arbeite mit zwei Pinseln. Ja du hast richtig gelesen. Dieser Tipp war für meine Kunstwerke ein absoluter Gamechanger. Einen Pinsel benutzt du ganz normal, um damit deine Farben auf die Leinwand zu bringen. Als zweiten Pinsel nimmst du einen trockenen Rundpinsel. Mit diesem gehst du direkt nach dem Farbauftrag über die Fläche und verwischst somit alle Spuren. Vor allem bei Farbverläufen, ist dieser Tipp genial.

9) Bring neue Struktur rein. Dich stören an einer bestimmten Stelle Pinselstriche? Dann schnapp dir deine Buntstifte und male über diese Fläche drüber. Damit verschwinden Pinselstriche und es erscheint eine neue, spannende Struktur, die deinem Kunstwerk das gewisse Etwas verleiht.

10) Lass deine Farben trocknen. Es lohnt sich immer mal wieder zu warten und deine Farben trocknen zu lassen. Denn Acrylfarben dunkeln nach der Trocknung immer etwas nach und Pinselstriche werden deutlicher sichtbar. Nach der Trocknung weißt du genau, wo du noch ansetzten musst, um die Oberfläche glatter zu bekommen.

 

Ist es wirklich wichtig, keine Pinselstriche mehr zu sehen?

Was macht für dich ein echtes Kunstwerk aus? Für mich steckt hinter jedem Pinselstrich Magie. Wenn ich vor einem Kunstwerk stehe, dann liebe ich es, mich in den Zauber dahinter zu verlieren. Ich liebe es, einzelne Pinselstriche zu sehen und zu wissen, dass das Kunstwerk analog gemalt wurde. Macht das nicht den Reiz von einem wahren Original aus? Bei Kunst, die mit echten Farben und Pinseln gemalt wurde, wirst du immer die Ecken und Kanten sehen. Sei stolz darauf. Gerade Zeiten digitaler Kunst, in der alles perfekt wirkt, ist es umso schöner, das Handwerk in einem Bild zu entdecken. Auch bei meinen Kunstwerken wirst du Pinselstriche erkennen. Lass dich auch nicht von Fotos bei Instagram verunsichern. Denn Fotos von Kunstwerken sind nicht scharf genug, damit Pinselstriche sichtbar sind. Du wirst immer erst dann die richtige Struktur eines Bildes sehen, wenn du direkt davor stehst.

Frage dich einmal selbst, was dein Anspruch ist

Am Ende geht es um die Entscheidung, ob du mit mehr Struktur und Pinselstrichen arbeiten möchtest oder ein Bild malen willst, welches hauptsächlich glatt wirkt. Ich persönlich liebe beides und kombiniere gerne, um Kontraste zu schaffen. Wichtig ist einfach, sich nicht unter Druck zu setzen und das Handwerk mit all seinen Facetten lieben zu lernen. Da gehören kleine Pinselstriche einfach dazu.

Was ist deine Meinung? Verrat sie gerne in den Kommentaren!

Ähnliche Artikel

LIES WEITER
Acryl Pinsel! Meine Lieblingspinsel in der Acrylmalerei

Acryl Pinsel! Meine Lieblingspinsel in der Acrylmalerei

Welche Acryl Pinsel benutzt du für deine Kunstwerke? Hast du das Gefühl, deine Pinsel mit all ihren Eigenschaften, Stärken und Schwächen zu kennen? Ich weiß mittlerweile ganz genau, wie wichtig es ist, sich im Dschungel der Pinsel zurechtzufinden. Meine Auswahl an...

Mein Name ist Nora und Wayra Arts ist meine Kunst. Als Malerin, Autorin & kreative Selbstständige schreibe ich auf diesem Blog über Kreativität, Malerei und Mindset-Themen. Außerdem teile ich viele Einblicke in mein Atelier & in mein Leben als Künstlerin.

Du möchtest keinen Artikel verpassen? Dann trag‘ dich in meine kostenlose Atelierpost ein. Dort informiere ich dich per E-Mail, wenn es etwas Neues gibt.

Wenn du malen lernen möchtest und dir Unterstützung wünschst, dann schau‘ dir gerne meine Online Malkurse an.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*