Malen für Anfänger: Ein Leitfaden für den leichten Einstieg in die Malerei

von | Okt 26, 2021

Malen für Anfänger

So legst du los!

Malen für Anfänger – Welchen Rat würde ich meinem jüngeren Selbst geben, das unbedingt malen lernen wollte? Ich würde sagen: Nutze diesen Leitfaden, liebe Nora! Entdecke, was es zu entdecken gibt, werde selber kreativ, denke positiv und dann: setz‘ dich hin und male.

Der Anfang ist überwältigend. Das Internet ist voll von Kunstseiten, Malideen und Maltechniken. Im Kunstbedarf wirst du überfordert von einem Überangebot an Farben, Materialien, Gold und Glitzer. Und dann die Frage: Was möchtest du malen? Abstraktes, Landschaften, surreale Bilder? Oder doch lieber Zeichnen? Damit du als Malanfänger den Durchblick behältst, gibt es von mir den Leitfaden, für einen leichten Einstieg in die Malerei.

Mein Tipp: Speicher‘ dir diesen Artikel gut ab. Er ist voll von Wissen und Techniken, auf die du jederzeit wieder zurückgreifen kannst, wenn du am nächsten Punkt deiner Malkarriere angelangt bist. Du kennst eine Person, die gerade mit dem Malen beginnt? Dann schick‘ ihr diese Seite, darüber wird sie sich sicher freuen.

Ich möchte malen, weil …
Ich liebe die Frage nach dem Warum. Und so frage ich dich: Warum möchtest du malen? Fangen wir im Urschleim an. Warum möchtest du eigentlich malen? Ich denke, die Frage ist wichtig. Erst, wenn du deine Motivation kennst, kannst du die richtigen Entscheidungen treffen und erzielst die besten Resultate. Mögliche Gründe könnten sein:

Malen für Anfänger: Meditatives Malen … 

Meditatives Malen: Viele Menschen möchten malen, weil sie entspannen wollen. Meditatives Malen sorgt dafür, dass du deine Gedanken loslässt, du versenkst dich in den kreativen Prozess und gehst am Ende ganz entspannt aus dem Malerlebnis heraus. Malen als Möglichkeit für Entspannung wird immer beliebter und wird auch als Therapieform (Kunsttherapie) angewandt. Für gelegentliches meditatives Malen zum Entspannen brauchst du nicht viel.

Ein Malkasten mit Wasserfarben (auch Aquarellfarben genannt), stabiles Aquarellpapier, ein paar Pinsel und schon kannst du loslegen! Wasserfarben funktionieren sehr intuitiv und du kannst spielerisch damit malen. Die Farben fließen sehr schön auf dem Papier. Du kannst spontan etwas malen und schauen, was du in der fließenden Farbe siehst. Oder du zeichnest ein einfaches Motiv und malst es mit Wasserfarbe aus.

Natürlich eignen sich auch andere Farben und Techniken für die Entspannung. Sehr beliebt bei Kindern und Erwachsenen ist Malen nach Zahlen. Im Zeitungshandel gibt es Zeitschriften, wo du Motive mit Buntstiften oder Filzstiften ausmalen kannst. Sehr beliebt ist u.a. das Malen von Mandalas.

Malen – Mehr als ein Hobby

Vielleicht spürst du ein Bedürfnis in dir, häufiger Kunst zu machen, um dich mit Farben und Bildern auszudrücken. Einige Teilnehmer*innen aus meinen Online Malkursen berichten mir, dass sie als Kinder malen geliebt haben und nach jahrelanger Pause das Malen wieder für sich entdeckt haben. Und nun wollen sie richtig loslegen. Doch auch jetzt stellt sich die Frage: Was stellst du dir vor? In welche Richtung soll deine Malerei gehen? Möglichkeiten, die mir in den Sinn kommen, sind:

Abstrakt malen: Beim abstrakten Malen ist dir ein freier, kreativer und spontaner Bildausdruck wichtig. Du brauchst keine Vorkenntnisse im Zeichnen, sondern du vertraust deiner Intuition und malst, was sich spontan auf deiner Leinwand zeigt. Abstraktes Malen ist super, um zu experimentieren und neue Maltechniken selber zu entdecken. Abstraktes Malen fördert die Kreativität, entfacht deine Fantasie und gleichzeitig dient sie der eigenen Innenschau.

Doch auch abstraktes Malen möchte „gelernt“ sein. Du brauchst ein Grundverständnis für deine Farben (Acryl, Öl, Kreide, usw.), für die Malmittel (Wasser, Verdünner, Binder, usw.), für den gewählten Malgrund (Papier, Pappe, Holz oder Leinwand) und für sonstige Werkzeuge (Spachtel, Sprühflasche, Roller, Scheibenwischer), die dir helfen, dein abstraktes Werk zum Leben zu erwecken.

Malen für Anfänger Tipps

Künstlerische Entfaltung findest du in der abstrakten Malerei

 

Malen für Anfänger, diese abstrakten Maltechniken sind sehr beliebt:

Mixed-Media-Projeke: Kombination aus Collage und verschiedenen Farben/Techniken
Acrylic Pouring: Flüssige Acrylfarbe auf Leinwand bekommt abstrakte Effekte durch die Verwendung spezieller Alkohole
Spachtel- oder Schwammtechnik mit Acrylfarben
Wischtechniken:
im Spiel deckender und lasierender Farben

Zeichnen lernen – ja oder nein?

Bevor ich dir weitere Motive nenne, die du in der Malerei für dich entdecken kannst, möchte ich kurz über das Zeichnen sprechen.

Aus meiner Erfahrung möchte ich sagen, dass du für meditatives Malen und abstraktes Malen keine besonderen Fähigkeiten im Zeichnen brauchst. Also Zeichnen, nein. Deine Kunst entsteht aus dir heraus, frei und intuitiv. Abstrakte Kunstwerke leben von ihren Formen, von ihrer Dynamik und von ihrer Farbwahl. Wichtiger ist also vielmehr ein Verständnis von Formen, Gefühlen und Farben.

Zeichnen, ja: Wenn du Menschen, Gesichter, Figuren, Tiere, Landschaften oder andere Objekte (Autos, Häuser, Gegenstände jeglicher Art) malen möchtest, dann solltest du zunächst in der Lage sein, diese Dinge zu zeichnen. Hierbei spielt es erstmal keine Rolle, wie „gut“ du all das zeichnen kannst. Deine Zeichnungen müssen nicht realistisch sein, es sei denn, realistische Zeichnungen sind dein Ziel. Mir persönlich dienen Zeichnungen als Referenzen für spätere Bildprojekte. Oftmals bereite ich mich für ein neues Bildprojekt vor, indem ich erstmal lerne, die Bildelemente zu zeichnen.

Beim Zeichnen darfst du außerdem, deinen ganz eigenen Stil entwickeln. Wechsle deine Zeichenpraxis ab, indem du 50% der Zeit versuchst, Motive realistisch zu zeichnen. Und 50% der Zeit zeichnest du frei aus dem Kopf heraus bzw. löst dich immer mehr von Vorlagen.

Malen für Anfänger Leitfaden

Malen für Anfänger: Verbessere nebenbei auch deine Fähigkeiten im Zeichnen.

 

Weitere Themengebiete in der Malerei sind:

Portraitmalerei: Für das Malen von Gesichtern bieten sich an: Wasserfarben (damit kannst du besonders schön einen flüchtigen Gesichtsausdruck festhalten), Acrylfarben (besonders geeignet für mehrere Farbschichten und kreative Ansätze) und Ölfarben (besonders geeignet für eine möglichst realistische Portraitmalerei).

Landschaftsmalerei: Landschaften lassen sich intuitiv und sehr harmonisch mit Wasserfarben malen. Gerade, wenn du draußen malst, ist ein Malkasten mit Wasserfarben praktisch. Damit das Papier nicht wellt, solltest du einen Malblock verwenden, wo das obere Papier festgeklebt ist. Ebenfalls sehr beliebt bei Anfängern der Malerei sind Acrylfarben und auch Ölfarben sorgen für stimmungsvolle Landschaftsbilder.

Konkrete (surreale) Bildideen malen: Wenn du eine blühende Fantasie hast (so wie ich) und konkrete Bildideen und Vorstellungen in deinem Kopf (oder Herzen) zum Leben erwecken möchtest, dann kannst du Acrylfarben verwenden, Wasserfarben, Gouache oder auch Ölfarben. Beim Malen deiner (surrealen) Bildideen fließt einiges ineinander: du kombinierst Landschaften mit Figuren, Symbolen und vielleicht auch abstrakten Elementen. Für die Entwicklung deiner eigenen Bildideen ist es gut, wenn du lernst, Landschaften und Portraits zu malen.

In meinem Online Malkurs „Finde deine Künstler Essenz“ lernst du übrigens genau das: Wie du von der ersten Bildidee zum fertigen Kunstwerk gelangst.

Kinderbuchillustration: Der Traum von vielen Menschen ist es, ein eigenes Kinderbuch zu schreiben und/oder selber zu illustrieren. Hier fließen verschiedene Maltechniken und Themen ineinander. Beim Malen deiner Kinderbuchillustrationen solltest du zeichnen können, wissen, wie du Figuren und Bildszenen mit Farben umsetzt. Bestenfalls hast du bereits herausgefunden, mit welchen Farben und Maltechniken du am liebsten malst, um dich von Beginn an auf einen Bildstil festzulegen.

Malen für Anfänger

Lerne malen und illustriere dein eigenes Kinderbuch!

 

Malen im Skizzenbuch: Sei es Urban-Sketching in der City oder im Park, als visuelles Reisetagebuch oder um kreative Ideen festzuhalten: Viele Menschen wollen kreativ sein und ihr Skizzenbuch füllen. Das beliebteste Medium für Skizzenbücher sind Wasserfarben, Buntstifte, Copymarker und Fineliner. Damit lässt es sich auch am einfachsten Reisen.

Malen für Anfänger: Das richtige Mindset

Wichtiger als Farben und Maltechniken ist am Anfang tatsächlich eines: deine Einstellung. Wenn du malen lernen möchtest, brauchst du am Anfang viel Geduld, Disziplin und Verständnis für dich selbst. Darüber spricht kaum einer. Doch zu hohe Erwartungen führen dazu, dass du beim Malen schnell frustriert bist und aufhörst. Schonmal was vom „inneren Kritiker“ gehört? Man könnte ihn auch „Serien-Killer“ nennen, denn er hat bestimmt schon viele Träume vom Malen zerplatzen lassen.

Wenn ich dir einen Rat geben kann, dann den: Setz‘ dir realistische Ziele. Und wenn du dein Ziel kennst, dann gehst du die einzelnen Schritte, die dich zu deinem Ziel hinführen. Mal angenommen, du möchtest in sechs Monaten in der Lage sein, deine Bildideen in Kunst zu verwandeln. Dann sind die Schritte, die du gehen solltest:

– Zeichnen lernen
– Herausfinden, welches Medium das Beste für dich ist
– Das Medium deiner Wahl richtig kennen lernen
– Bildideen malen
– Maltechniken erweitern

Bei Teilnahme an meinem 1-monatigen Online Malkurs bekommst du als BONUS 10 Audios für dein Künstler-Mindset.

Malen für Anfänger

Malen für Anfänger: Gerade am Anfang musst du geduldig und verständnisvoll mit dir sein.

 

Malen für Anfänger: Kunst Materialien für den Start

Eine gewisse Grundausstattung für deine Malpraxis solltest du haben, dazu gehört auch Zubehör für das richtige Malsetting.

Richte dir eine Malecke oder einen Kreativraum in deinem Zuhause ein. Das ist ein separater Ort, wo du ausschließlich kreativ sein kannst. Dort darfst du deine Kunstsachen liegen lassen, sodass dir der Wiedereinstieg ins Malen leichter fällt. Schaffe dir ein Ambiente, womit du dich wohl fühlst und wo deine Kreativität ungestört fließen kann.

Malen für Anfänger

Richte dir einen Kreativraum oder eine Malecke ein.

 

Grundausstattung: Malen für Anfänger
Diese Utensilien brauchst du garantiert, egal für welchen Malstil du dich entscheidest:
– Bleistifte in verschiedenen Stärken
– Radiergummi und Anspitzer
– Zeichenblock
– Mixed-Media Papier
– Wassergläser
– Malpalette
– Lappen
– Pinsel in verschiedenen Größen und Formen
– Kernseife zum Reinigen deiner Pinsel
– ein paar Fineliner in verschiedenen Stärken
– Buntstifte
– Aquarellkasten
– Acrylfarben (Grundfarben reichen für den Start)

Malgründe:
Für erste Malübungen reicht am Anfang Mixed-Media Papier und ggf. auch Acrylpapier, wenn du gern mit Acrylfarben malst. Später möchtest du bestimmt auch auf Leinwand, Malplatten oder Holz malen. Jeder Malgrund hat seine Vor- und Nachteile. Mit der Zeit wirst du herausfinden, worauf du am liebsten malst und vielleicht variierst du auch mit den Malgründen.

Leinwände. Eine Künstlerleinwand aus Keilrahmen und Baumwollstoff kannst du entweder kaufen oder selber bauen. Wenn du häufiger auf Leinwand malst, ist es kostengünstiger, wenn du dir angewöhnst, sie selber zu bauen. Dazu findest du hier eine Checkliste und Anleitung als kostenfreies E-Book von mir.

Zusätzliche Materialien kaufen, wenn du sie brauchst:
Der Kauf von Kunst Equipment kann schnell sehr teuer werden. Ich spreche wirklich aus Erfahrung. Wenn du in den Kunstbedarf gehst, kaufe gezielt ein und lass‘ dich nicht vom Überangebot verlocken. Im Korb liegt schnell mal Blattgold, hübsche Notizbücher und Farben, die du eigentlich gar nicht brauchst. Ganz im Gegenteil: Zu viele Materialien können doch auch blockieren. Deswegen mein Tipp: Recherchiere im Vorfeld welche Utensilien du brauchst und schreib‘ dir dann einen Einkaufszettel.

Diese Kunst Materialien verwende ich am liebsten.

Acrylfarben

Acrylfarben sind gut für Anfänger der Malerei.

 

Was deinen künstlerischen Weg fördert:

Verständnis für Farben und deren Wirkung: Setz dich für eine gewisse Zeit mit der Farblehre auseinander. Vertraue dabei auf Herz und Verstand. Vieles passiert intuitiv und darauf solltest du vertrauen. Und gleichzeitig ist es gut zu wissen, welche Farbkontraste es gibt, wie du Farben richtig mischen kannst und wie sie auf unterschiedliche Weise auf Menschen wirken können.

Verständnis für Formen, Kontrasten und Komposition: Hier gilt dasselbe wie oben auch. Sei offen für die „Gesetze der Kunst“, dann du kannst sie gezielt einsetzen, um deinem Bild noch mehr Spannung zu verteilen. Und gleichzeitig solltest du dich von den Regeln lösen, um möglichst deinen eigenen künstlerischen Weg zu gehen.

Das Betrachten von Kunst (Online, in Ausstellungen, Museen, Dokus, usw.): Kunst und Kreativität muss nicht einzig und allein aus dir entspringen. Wir dürfen uns an anderen Künstlern orientieren, wir dürfen uns in der Außenwelt inspirieren lassen. Denn letztlich ist die äußere Welt ein Spiegel unserer inneren Welt. Du darfst auf dem aufbauen, was es schon gibt und deine persönliche Note draufpacken.

Malen lernen mit Online Malkursen

Wenn du Freude am Malen hast und tiefer einsteigen möchtest, dann nimm‘ an einem Online Malkurs teil. Worauf du bei der Teilnahme deines Kurses achten solltest:

Sympathie der Kursleiter(in): Hörst du der Person, die das Wissen vermittelt, gerne zu? Gefällt dir ihre Art? Das ist wichtig, damit du nicht beim zweiten Video abschaltest.
Inhalte des Online Malkurses: Lies dir genau durch, welche Inhalte vermittelt werden und ob es das ist, was du dir wünscht.
Verfügbarkeit der Inhalte: Kannst du die Videolektionen in deinem Tempo machen? Oder schließt der Kurs nach zwei Wochen? Das ist wichtig, denn Kreativität klappt nicht auf Knopfdruck. Ein guter Online Malkurs sollte dir die Möglichkeit bieten, die Inhalte in deinem Tempo zu absolvieren.
Mitgliederbereich: Gibt es eine Facebook-Gruppe, der du beitreten kannst, um dich mit anderen Teilnehmern auszutauschen? Das ist sehr wichtig, es sei denn du arbeitest generell gerne für dich. Mit anderen Teilnehmern kannst du Fortschritte teilen, Fragen stellen und ihr könnt euch gegenseitig motivieren.

Dir gefällt meine Kunst? Und du möchtest auch gerne mit Acrylfarben malen können? Dann nimm‘ an meinem Online Malkurs „Finde deine Künstler Essenz“ teil und lerne in 4 spannenden Modulen malen. Auf dich warten u.a. 40 Videolektionen, 1 Workbook, 8 Kreativübungen, Facebook-Community und 10 Mindset-Audios. Starte noch heute deine künstlerische Reise!

Malen für Anfänger

Von der ersten Bildideen zum fertigen Kunstwerk

 

Weitere Lernmöglichkeiten und Ressourcen:

Ein paar Ideen von mir:

– offene Facebook-Gruppen
Youtube-Tutorials schauen und umsetzen
– Kunst Blogs lesen
– Newsletter von Künstlern abonnieren, die dir gefallen
– Bücher ausleihen oder kaufen
– Malveranstaltungen in deiner Stadt besuchen
– Gemeinsam mit Freunden malen

Malen für Anfänger: Was hat dir besonders geholfen? Welchen Rat würdest du jemandem geben, der gerade erst mit dem Malen beginnt? Schreib‘ es gern in den Kommentaren!

Alle Fotos stammen von dem Online-Grafiktool Canva.

Nora

Nora

Künstlerin

Hallo, ich bin’s Nora: Malerin, Kunst-Bloggerin, Selbstständige und Kreative. In meinem Kunstblog schreibe ich über Malprojekte, Maltipps sowie spannende DIYs. Außerdem gibt es viele Einblicke in mein Atelier in Leipzig und in mein Leben als Künstlerin.

Du möchtest keinen Artikel oder Video mehr verpassen? Dann trag‘ dich einfach in meinen kostenlosen Newsletter ein und ich informiere dich, wenn es etwas Neues gibt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Mein 1-Monats-Programm:

Neu im Shop:

Neue Kunstdrucke im Angebot

Folge mir bei Pinterest!